Kölner Oktoberfest

In 2014 feiert das Kölner Oktoberfest 10 jähriges Jubiläum. Wo könnte die Idee anders entstanden sein, als auf dem original Münchner Oktoberfest in 2004. Der größte Unterschied wird wohl im Bier liegen, denn es gibt natürlich Kölsch aus den Krügen. Gleich bleibt die erwünschte Trachtenmode, die Weißwürste und das große Festzelt, das jedes Jahr am Südstation aufgestellt wird. In den bisherigen Jahren konnten über 180.000 Gäste begrüßt werden und die Mehrheit feiert in Dirndl und Lederhosen.

Auf dem Oktoberfest treten bekannte Größen auf wie Brings, Paveier, Micky Krause, Olaf Henning, Willi Herren, Norman Langen und sogar Jürgen Drews. Erinnert zwar ein bisschen an eine Mischung aus Ballermann und Karneval, bringt aber ungemeine Stimmung, das Festzelt kocht jeden Abend. Sieben Tage lang wird so das 1. Kölner Oktoberfest zünftig gefeiert.

Tische sollte an vorher reservieren und ebenso als Firma gibt es knapp 40 Logen, die für einen Abend gebucht werden können, so dass auch größere Gruppen zusammen feiern können ohne verteilt im Zelt sitzen zu müssen. Köln feiert eben gerne und viel und da werden auch mal die Brauchtümer von Bayern übernommen, damit es nicht immer Karneval sein muss.

In 2014 liegt der Eintrittspreis bei 26,50 EUR (Angaben ohne Gewähr). Mehr Informationen zum Kölner Oktoberfest gibt es unter www.koelner-oktoberfest.de